Blues And The Gang…

... das ist mitreißender, stilsicher in der Tradition wurzelnder oder auch mal etwas rockiger Blues, interpretiert von erdigen Gestalten der Ostalb.

Heinz Stuhr, Harry Hilsenbeck, Paul Gräupner und Paulus Schmidgall leben und spielen seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten den Blues, sie haben alle Lektionen aufgesogen, die Vorbilder wie Eric Clapton, Robert Johnson oder Albert King für sie bereithielten. Gemeinsam haben sie im Lauf der Jahre ungezählte Spelunken und Musentempel, Kaschemmen und Clubs zum Brodeln gebracht.

Wenn Blues And The Gang all ihre Hingabe und Spielfreude in die Waagschale werfen, kommen sowohl eingefleischte Blues-Fans als auch solche, die es noch werden wollen, auf ihre Kosten.

Zu der seit langem vierköpfigen Urbesetzung gesellt sich seit einiger Zeit das unerschrockene Gebläse der „Downtown Horns“ (Jürgen Steinle, Ralf Bock, Steffen Kohnle), und auch beim Gesang dürfen es ruhig zwei Mädels (Silva Focke, Rosi Foltin) mehr sein.

 

Webpage

Facebook

 

 

Hempl's Couch

 

Diesen Begriff nutzt man gern um großes Chaos zu beschreiben...
Doch diese Unordnung ist, wenn man genauer hinschaut, oft ein Sammelsurium der unterschiedlichsten Leidenschaften.
Die CD's die dauernd auf dem Couchtisch liegen weil man sie nicht oft genug hören kann. Die Chipstüten an denen man im Laden einfach nicht vorbei kommt. Oder auch die Bierdeckel-Sammlung die an die letzten heftigen Partys erinnert.
Genau das sind wir: 4 Hempl, die seit mittlerweile 2 Jahren ihre Leidenschaften mit ihren Fans teilen.
Bands wie Rage Against the Machine und Audioslave prägten unseren Sound und waren zielführend für unsere ganz eigene Mischung aus Funk-Rock, Rap und Metal. Jeder von uns bringt seinen eigenen Stil und sein Herzblut ein um jetzt auch mit eigenen Songs die Bühne zu rocken.
Wir sind eine groovige Metal-Rockband von der ihr euch gern live überzeugen könnt.
Kommt zu unseren Gigs, trinkt ein Bier, schüttelt euer Haupthaar und habt einfach Spaß.
Wie freuen uns auf euch und stellen auch schon mal das Bier kalt.

 

 

Facebook

YouTube

 

 

 

 

 

 

Amplitheater

 

Unter dem Namen Amplitheater fanden sich 2011 vier Musiker aus dem Aalener Raum zusammen. Die Beteiligten waren vorher schon allesamt in anderen Bands wie Misanthropia, Synus und Stereo Pilot, aktiv. Schnell war man sich einig dass auf Deutsch gerockt wird. Wer jetzt bei Deutschrock an Silbermond und die Toten Hosen denkt liegt allerdings komplett daneben.

Amplitheater haben wesentlich mehr Grunge und auch Metal in Ihre Songs einfließen lassen und kombiniert mit deutschem Gesang hinterlassen die 4 Jungs Ihre ganz eigene Note.

Im September 2013 brachte man das erste Video „Schwerelos“ raus und im Dezember folgte“ Wohin die Reise geht“.

Wenn man seine Band AMPLITHEATER nennt, muss man sich nicht wundern, dass man sich fortan mit Bands wie Amplifier und Dream Theater vergleichen lassen muss. Knick knack.

Dabei sind wir zwar durchaus anspruchsvoll, doch unterm Strich bleiben die Zutaten denkbar einfach: Ein paar scharfkantige Riffs, die Snare auf die 1 und ein Satz kratziger Stimmbänder, welche die Hooklines durch die Boxen jagen. Mit eingängigen Melodien, großer Dynamik und einem fetten Punch im richtigen Moment mischen AMPLITHEATER den Alternative Rock neu zusammen und scheren sich nicht groß um Trends.

Aber da ist noch was… etwas, was man sich nicht antrainieren kann. Denn AMPLITHEATER machen echte und authentische Musik, die im Proberaum organisch gewachsen ist. Das ist echte Energie, echte Leidenschaft und vielleicht sogar wahre Liebe zur Musik.

 

YouTube:

Wohin die Reise geht

Schwerelos

 

Im März 2014 erschien dann das erste Album „Schattenspiel“

Der Song „Keine Luft“ wurde zum Hit des Jahres 2014 in der Kategorie Rock. Der Song "Schwerelos" war über mehrere Wochen in den Top 10 der DasDing Netzparade Charts.

 

Facebook

MyOwnMusic

 

 

 

 

 

 

 

 

Funky Monkey

 

Crossover in den Bereichen Rock, Funk, Indi aus Ellwangen.

Im Januar 2019 gegründet mit Git. / Vocals, Bass und Drums.

Weibliche Backup Vocals verleihen der Band einen einzigartigen Sound.

 

Backstage Pro

Soundcloud

Facebook

 

 

Müll & SorgNik

 

Seit April 2014 sind die 5 Folkrocker unterwegs und versuchen dem Publikum die irische traditionelle folkloristische Musik, aber auch typische Pub-Songs nahe zu bringen.

 

Steff Müller (Gitarre, Banjo), Basti Sorg (Gitarre, Keyboards), Lara Sorg (Flöte), Nike Abele (Percussion) und Konrad Sorg (Flöte, Kontrabass) lautet die Besetzung der Bettringer Band. Von den typischen Klassikern der ruhmreichen Dubliners bis hin zu aktuellen Liedern von Mumford & Sons.

 

Muell & SorgNik ist nicht nur für Freunde der Folkmusik genau das Richtige, sondern für alle Menschen, die Lust auf einen geselligen Abend und unterhaltsame Musik haben.

 

Facebook

 

 

 

 

 

MICHAEL & THE HOES

 

machen Musik für die lauen Sommerabende mit dem Banjo in der Badewanne. Wenn man einfach mal im Sattel seines Rosses die Kühe auf die Prärie  treiben möchte. Insbesondere aber für die, die dabei trotzdem nicht auf ihre Indie-Hitparade oder nervigen Radio-Pop-Ohrwürmer verzichten wollen. Kurz gesagt für irische Cowboys mit Hipster-Bart und Röhrenjeans. Oder auch für alle anderen. 

MICHAEL & THE HOES besteht aus Michael und Julian (Team Red) sowie Pattis und Daniel (Brothers Of Ivory). Mit im Gepäck haben sie Banjo, Mandoline, diverse Westerngitarren und ihre vier Stimmen, die zeitweise zu einem betörenden Seemanns-Chor verschmelzen.


Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, aktuelle und legendäre Pop und Indie-Rock Songs in einen Country- und Folk-Kontext zu bringen. Allerdings haben sie auch klassische irische und amerikanische Traditionals in ihrem Repertoire.

 

Facebook

YouTube

 

 

 

Auf ein besonderes musikalisches Ereignis darf man sich freuen, wenn man ein Konzert der Band Unedelweiß besucht.

Viele bekannte Songs werden in der ganz bandeigenen Art interpretiert und mitreißend präsentiert.

Auch eigene Titel gehören zum Repertoire.

Von deftigem Alpin-Rock über Big-Party-Hits bis zu krachender Hüttengaudimusi, fetzige Gaudi-Polka und musikalisch gewagte Wildereien - die Band "Unedelweiß" präsentiert ihr livegespieltes Musikprogramm mit einer mitreißenden Energie und lädt ihr Publikum zu einer einzigartigen Partynacht ein.

"Livemusik" einfach mal anders erleben – hier findet sich stilistisch alles, was Spaß macht und einen emotional mitreißt!

 

Facebook

The Number of The Priest

 

Hier ist der Name Programm!

Die Band tourt inzwischen seit über 12 Jahren durch Kneipen und Clubs des Landes.

Sowohl Bekanntes als auch B-Seiten von Iron Maiden, Judas Priest und Black Sabbath gibt’s hier, unverschnörkelt auf die Ohren!

Eine Heavy Metal Zeitreise von den 70ern bis in die Neuzeit, bei allerbester Stimmung erwartet die Gäste.

 

Webpage

Facebook

 

Deep Purple Tribute live!

 

Die Mannen um die britische Band Deep Purple galten als die Wegbereiter des klassischen Hard Rocks Ende der 60er. Zusammen mit Black Sabbath und Led Zeppelin legten sie das Fundament für die Musik, die sich später Heavy Metal nannte. Auch nach 40 Jahren hat dieser prägende Musikstil immer noch nichts von seiner Faszination eingebüßt.

Die Band Space Truckin' aus Schwäbisch Gmünd zollt den Engländern seit jeher Tribut und weckt immer wieder neu Erinnerungen an die Rockmusik der 70er Jahre. Ganz nach ihren Vorbildern steht die fünfköpfige Band für musikalische Virtuosität, Improvisation und Konstanz. Die alte Hammondorgel sowie ein authentischer Livesound begeistert bei jedem Live Gig nicht nur die Nostalgiker im Publikum. Space Truckin' sind einfach nicht totzukriegen und lassen Klangperlen wie Highway Star, Speed King, Burn oder Mistreated immer wieder neu auferstehen, Rockklassiker für die Ewigkeit oder einfach auch "Musik fürs Leben".

 

Werner Kiemel (Voc)

Stefan Funk (Organ)

Ritchie Aniol (Drums)

Bernd Munz (Bass)

Alex Müller (Guit.)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© QLTourRaum.de