Hellraisers & Beerdrinkers

 

Wir befinden uns im Jahre 2010 n.Chr. Ganz Deutschland ist von finanziellen Sorgen und wachsender Intoleranz besetzt... Ganz Deutschland? Nein! Eine von unbeugsamen Freaks bevölkerte WG nahe des Limes hört nicht auf dem Bullshit Widerstand zu leisten.

 

Was als gemütliches musizieren mit Akkordeon und Gitarre begann, wurde bald zu einer ernst zu nehmenden Bedrohung aus dem heimischen Wohnzimmer namens „Hellraisers & Beerdrinkers“. Mit Irischen Volks- und Trinkliedern machte man sich im Sommer 2011 auf, um das von Krisen gebeutelte Europa wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So wurden unzählige Städte bereist um dem verzweifelten Volk von Mailand bis Gerona, Marseille bis Rotterdam, Hoffnung in Form frischer Melodien und heiteren Gesängen zu geben. Begleitet wurden die zwei Ausnahmetalente u.a. von der irischen Band „Random Noise“ sowie von vielen weiteren internationalen Musikern.


Erweitert mit Schlagzeug, Kontrabass und Mandoline, ergänzt um Musik aus andern Teilen der Welt und über das Genre des Folk hinaus, steht “Hellraisers & Beerdrinkers“ anno 2021 für treibenden Gaudi Folk im Namen des Mob!

 

 

 

Danny Wuenschel

 

„Countrified Rockmusic“

 

Danny Wuenschel liefert eine bisher ungehörte „One Man Band Show“ mit allem was dazu gehört!

Mit einem eigens für ihn gebauten Hybrid-Instrument spielt er zeitgleich Gitarre und Bass und begleitet sich dabei mit den Füßen am Schlagzeug. Dazu ermöglichen es ihm technische Effekte, mit sich selbst im Duett zu singen. Alles passiert LIVE und lässt kein weiteres Instrument auf der Bühne vermissen.

Musikalisch ist er in den Südstaaten der USA verwurzelt:

im Rock'n'Roll, Country, Folk und Americana und performt nicht nur eigene Songs und Klassiker dieser Genres, sondern auch seine ganz eigenen, „countryfizierten“ Versionen bekannter Rock Songs der letzten 60 Jahre!

Dabei greift er auf ein schier unerschöpfliches Repertoire an Songs zurück und überrascht sein Publikum jedes Mal aufs Neue.

Durch seine langjährige Erfahrung als professioneller Musiker, weiß er auf jeder Bühne zu bestehen. Er ist ein authentischer Künstler, der seine Musik ernst nimmt, jedoch sichtlich Spaß dabei hat und bewegt sich sicher auf dem schmalen Grad zwischen anspruchsvollem Konzert und ausgelassener Party.

Seine kantige Aura beschreibt glaubhaft die Menge an Geschichten und Eindrücken, die er auf Tour mitgenommen hat. Nicht nur erzählen in der Welt der Klischees, sondern wahr und echt unterwegs sein. Das ist die eigentliche Aussage in Danny Wuenschels Wirken. Ein nur vermeintlich harter Ton, der manchmal auch fragile Nachdenklichkeit beinhaltet.

Auf seiner Tour 2020 präsentiert er u.a. die Songs seiner CD „SIGNIFIER – the Nashville Recordings Season I“, die er in Nashville (USA) aufgenommen hat.

 

BIO:

Zehn Jahre war er mit seiner Band „Danny & the Wonderbras“ unterwegs, mit all dem Hoch und Tief, den Widrigkeiten und den Glanzpunkten eines Menschen, der Musik nicht nur zu seinem Lebensinhalt gemacht hat, sondern für den Musik zum Leben selbst geworden ist.

Zu Beginn des Jahres 2016 nimmt Danny Wuenschel diese gewonnene Erfahrung, um sie zum Grundstein seiner Solokarriere als Singer-Songwriter zu machen und geht gleich in die Vollen:

Er veröffentlicht sein Debütalbum „Lonesome Road“, das er nahezu im Alleingang aufgenommen hat und wird mit dem Song „Laura Wood“ für den deutschen Countrypreis als „Bester Song 2016“ nominiert. Auf der „Countrynale“ in Bergheim wird er dann zum „NEWCOMER DES JAHRES“ gewählt. Diesen Erfolg kann er im darauffolgenden Jahr noch toppen:

Beim „DEUTSCHEN ROCK & POP PREIS 2017“ in Siegen werden ihm in drei Kategorien,

„Bester Country-Sänger“, „Bestes Country-Album“ und „Beste Country-Band“ jeweils der erste Preis verliehen. Ein Triple, was hierzulande zuvor noch keinem Künstler gelungen ist.

Ein junger Musiker mit erstklassigen Songs, die auf eine ganz besondere Art und Weise die Seele berühren. Das schafft man nur, wenn man nicht nur was zu erzählen, sondern wirklich etwas zu sagen hat.

Ablauf und Corona-Gedöns:

 

  Die Zutrittsregelung erfolgt gemäß der „Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus“ des Landes Baden-Württemberg

 

  Gilt die Basisstufe (Hospitalisierungsinzidenz unter 8,0 und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt):

 

Zutritt für nachweislich Geimpfte (mit der nötigen Karenzzeit), Genesene (nicht länger als sechs Monate) oder folgendermaßen Getestete: 

Es muss ein max. 24h zurückliegender Antigen-Schnelltest einer zertifizierten Teststelle oder ein max. 48h zurückliegender PCR-Testnachweis vorgelegt werden.

 

  Gilt die Warnstufe (wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 8,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschreitet.)

 

Zutritt für nachweislich Geimpfte (mit der nötigen Karenzzeit), Genesene (nicht länger als sechs Monate) oder folgendermaßen Getestete:

Es muss ein max. 48h zurückliegender PCR-Testnachweis vorgelegt werden. 

 

  Gilt die Alarmstufe (wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 12,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 390 erreicht oder überschreitet.)

 

Zutritt für nachweislich Geimpfte (mit der nötigen Karenzzeit), Genesene (nicht länger als sechs Monate). Getestet darf nicht akzeptiert werden. 

 

  Welche Stufe gerade gilt, ist tagesaktuell hier ersichtlich:

 

https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/fachinformationen/infodienste-newsletter/infektnews/seiten/lagebericht-covid-19

 

  Wir wünschen uns allerdings, dass auch Geimpfte oder Genesene, die sich am Veranstaltungstag irgendwie angeschlagen fühlen, freiwillig einen Test machen und ggf. auf die Teilnahme verzichten. Soviel Verantwortlichkeit sollte selbstverständlich sein. Eventuell bereits gekaufte Tickets werden unbürokratisch rückerstattet.

 

  Alle Besucher müssen elektronisch oder analog ihre persönlichen Kontaktdaten hinterlassen und erklären sich einverstanden, dass wir diese im Sinne der DSGVO zum Zwecke der Kontaktrückverfolgung speichern. Diese Daten werden vertraulich behandelt und selbstverständlich nach vier Wochen gelöscht.

 

  Sollte die Anzahl an Besuchern aufgrund einer Neuauflage der Corona-Verordnung nachträglich reduziert werden müssen, werden wir eingegangene Bestellungen wieder stornieren. Dies erfolgt nach Bestelldatum rückwärts. Also schnell Ticket reservieren.   

 

    Es gilt Maskenpflicht (medizinisch oder FFP2) im Gebäude während der kompletten Veranstaltung.

 

Diese darf kurzzeitig zum Getränke- oder Speisekonsum abgenommen werden.

 

Unser Vorverkaufs- Prozedere:

 

Der Vorverkauf erfolgt online und im Übel, er startet ab sofort und läuft bis vier Tage vor der Veranstaltung. Ihr schreibt uns eine Mail an Info@QLTourRaum.de mit Anzahl der gewünschten Karten. 

 

In unserer Antwortmail bekommt Ihr unsere Bankverbindung. Nach erfolgtem Geldeingang seid Ihr gebucht und das/die Ticket/s ist/sind am Veranstaltungsabend an der Kasse namentlich für Euch hinterlegt.


Sollte eine Anordnung seitens Stadt oder Land die Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen, wird selbstverständlich der volle Betrag binnen 14 Tagen an Euch zurücküberwiesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© QLTourRaum.de