Das Duo POWDER FOR PIGEONS aus Perth, Australien hat sich in den vergangenen Jahren mit Tourneen als Headliner wie auch im Vorprogramm von Szenelegenden oder als Gast bei den angesagtesten Festivals der Stoner und Alternative Rock Gemeinde einen Namen gemacht.

 

Am 01.03.2019 erschien ihr neues Album „Over & Out“ als ‘Marbled Mud‘ Vinyl und digital mit sieben kraftstrotzenden Songs pünktlich zum Start der gleichnamigen Europatour.

 

Das Schicksal hatte vor gut sechs Jahren den ganz besonderen Einfall zwei Musiker von den gegenüberliegenden Enden der Welt zusammen zu führen. Seitdem bilden der australische Sänger und Gitarrist Rhys und die deutsche Schlagzeugerin Meike Jones, die in Las Vegas heirateten, ein einzigartiges Tandem, das den Wunsch entstehen ließ einen gemeinsamen ‘Wall of sound and filth‘ zu erschaffen.

 

Getreu der Natur der Sache entstanden POWDER FOR PIGEONS. Inspiriert von der rauen Umgebung des heißen und staubigen Outbacks von Westaustralien, hat das Power-Duo einen gigantischen Sound geschaffen, der das Frequenzspektrum mit druckvollen, warmen, tiefen, schmutzigen Gitarrenriffs und pochendem Schlagzeug füllt, der meilenweit zu hören ist. Mit einer stichhaltigen Dosis kraftvollem melodischen Gesang und einem reizvoll strukturierten Songwriting erinnert ihr Ansatz oft an Alternative Rock Ikonen der 90er Jahre wie Helmet, Queens Of The Stone Age, Monster Magnet oder Faith No More.

 

Mit der erfolgreichen Verfolgung der DIY-Strategie haben die beiden POWDER FOR PIGEONS mit der rohen und schmutzigen Power eines Duos eine ständig wachsende Fangemeinde in über zehn Ländern aufgebaut. Sie waren bereits mit Monster Magnet auf Tour und haben sich Bühnen mit Bands wie Soulfly, Sepultura, Melvins, Clutch oder Fu Manchu geteilt. Nach Festivals wie dem Czad Festiwal (PL), Vestrock (NL), Öllesummer (EST), Freak Valley (D), Up in Smoke (CH), Stoned from the Underground (D), Desertfest, Roadkill (B), Poolbar Festival (AT) und Volcano Sessions (FR) unterstreichen POWDER FOR PIGEONS den Status als eine der spannendsten neuen Acts der Szene.

 

Ihren Weg setzen sie jetzt auch mit dem brandneuen Album „Over & Out“ fort. Songs wie der eindringliche und kraftvolle Opener „Catapult“, der auch als Musikvideo erscheinen wird, sowie die spannenden Remixe ihrer Songs „Personality“ und „Lay It On“ werden genauso dafür sorgen, dass sich ihre Legende weiter fort entwickelt! Mit „Shitstorm City“ hat das Paar aus Down Under auch eine tanzbare Stoner Rock meets Grunge Vibes Nummer am Start, die sicher zu richtig Bewegung samt Pogo auf zahlreichen Alternative Dancefloors führen wird. Darauf folgt „Expectation“ mit einem fettem Heavy Gitarren Sound mit ordentlich Punch aus den Kesseln über den Rhys mit seiner hypnotischen Stimme genau die richtigen Töne trifft. „Better Days“ wiederum verbindet gekonnt Americana Vibes mit harten Alternative Rock Einsprengseln. Final weckt „Over And Out“ die Sehnsucht nach mehr und vor allem dem Besuch einer ihrer kommenden schweißtreibenden Live-Shows!

 

Einen Vorgeschmack auf das neue Album haben POWDER FOR PIGEONS bereits mit dem Musikvideo zum Song „Personality“, das in Zusammenarbeit mit Chris Born (Rantanplan, Milowings, Beck & Rius) gedreht wurde, veröffentlicht.

Der Clip ist ein gutes Beispiel für das Zusammenspiel der beiden Musiker wie sie ihre Songs mit einem hämmernden, rohen und intensiven Live-Set auf die Bühnenbretter bringen, dabei genauso wie eine fünfköpfige Band überzeugen, und ihren Sound zu neuen Sphären führen. Für Geschichten aus dem Busch und vom stetigen Road Trip zwischen zwei Kontinenten begebt euch auf euer persönliches Abenteuer mit dem neuen Album „Over & Out“ und dem Besuch eines POWDER FOR PIGEONS Konzertes im Frühjahr!

 
 

 

 

Support: 

 

By Chapter & Verse

 

 

 

By Chapter & Verse ist eine dynamische Band aus Aalen die Spaß daran hat eigene Songs auf der Bühne zu spielen und das Publikum zu begeistern. Sie sind seit 2012 aktiv und soundtechnisch im Bereich des alternativen Rock zuhause.

 

Demo 1 - YouTube

Demo 2 - YouTube

 

Facebook

 

 

Üble Geister zur Übelparty - verkleidet oder auch nicht.

 

Donnerstag 31.10.2019

21.00Uhr

Eintritt frei

FIDO

 

Es ist ein schmutziger Job, aber einer muss ihn ja schließlich machen. Oder siebeneinhalb. Fido – sieben mutige Mannen und ihre madonnengleiche Mischerin – begeben sich 2017 auf "Dirty Fingers"-Tour und greifen dabei erneut tief in die Repertoire- und Trickkiste des amerikanischen Komponisten, Gitarristen und stilbildenden Bürgerschrecks Frank Zappa (1940-1993). Zum 75. Geburtsjahr des Big Z 2015 hat sich das Schweizer Tribute Orchestra neu formiert und kommt jetzt im Herbst 2019 ins Ländle. Flower Punk trifft auf Black Page, Sinister Footwear meets Brown Shoes, Nanook stapft durch die Village Of The Sun und Evelin, der alte Köter, wird grunderneuert.

 

Geblieben ist die unerschrockene Mischung aus rotzig-rockiger Live-Show gepaart mit virtuosem Schweizer Präzisions-Handwerk, mit der die bühnenerfahrenen Profis ihre Leidenschaft für die Musik des Great American Composer ausleben und jedes Publikum zu packen wissen. Die sieben Musiker zelebrieren vielstimmig und mit Verve obskure Geschichten von modifizierten Hunden, stinkenden Füssen, traurigen Eskimos und allerlei anderen Kuriositäten des Lebens, der schnoddrige Humor und die bisweilen fiesen Zoten des Frontmannes Dave Muscheidt atmen den Geist des großen Entertainers und Provokateurs FZ.

 

Fido nutzen improvisatorische Freiräume schamlos aus, brechen stilistische Grenzen virtuos und schöpfen die musikalische Vielfalt und den kompositorischen Humor von Zappas Werk voll aus. 

 

Mit etlichen begeisternden Live-Shows in ganz Europa und sechs veröffentlichten Tonträgern hat sich das Schweizer Tribute-Orchester in der letzten Dekade wohl einen Platz im Olymp der weltweiten Zappa-Gemeinde erspielt: Stilsicher, virtuos, humorvoll und mit ganz eigenem Approach berauschen sich Fido und sein Publikum auch nach 15 Jahren am genialen Werk Frank Zappas.

 

 

 

 

Die miserablen Husos

 

ZapPunk uff hessisch

 

Die miserablen Husos - Zappa auf Deutsch, Zappa auf Hessisch

Die miserablen Husos spielen die Musik von Frank Zappa. Ist der noch bekannt? Ja? Gut! Dann weiter. Das Besondere daran? Sie versehen die Songs des amerikanischen Komponisten mit eigenen Texten. Mal deutsch, mal hessisch, mal in Kombination. Da wird aus dem hübschen Bobby Brown der samstagsstraßenkehrende Durchschnittshesse Robbert Braun und aus dem Groupiesong "Be a Crew Slut" wird das lieb gemeinte "Schmeiß die Blus' fort". Auch optisch wird einiges geboten, zum Beispiel bunte Anzüge. Was will man mehr? Vorbeikommen und sich überzeugen lassen! Bereuen kann man's immer noch!

 

 

Bereits zum achten Mal findet die Heubacher Einkaufs- und Kulturnacht statt. Musik, Party, Geschichte, Shopping und Kulinarisches – mit diesem Mix vielfältiger Angebote und Veranstaltungen an zahlreichen Locations wird in der Stadt unter dem Rosenstein die Nacht zum Tag gemacht.

 

 

 

 

Aversiv

fünf Musiker aus dem Raum Böbingen. Was Aversiv auszeichnet, ist ihr breit aufgestelltes Repertoire, das von Lynyrd Skynyrd, Black Sabbath und AC/DC über The Cranberries und Guns N’ Roses bis hin zu Papa Roach, Die Ärzte und Kärbholz reicht. Da ist es von Vorteil, dass die Band sowohl auf männlichen als auch weiblichen Gesang bauen kann. Die Bude bebt, Jung und Alt kommen auf ihre Kosten. Diese sympathische Band kann vieles, nur ihr Name bleibt ein Rätsel.

 

 

 

Kaleidoskop

wie die unterschiedlichsten Bilder die man dadurch erkennt, genauso vielseitig begeistert die gleichnamige Coverband um die Leadsängerin Maren Spindler mit Songs von Aerosmith über CCR bis hin zu Rammstein ihr Publikum. Ob Jung oder Alt, hier kommt jeder auf seinen Geschmack. Mit zwei E-Gitarren, Bass und Schlagzeug feuern die Jungs Mitte 20 ordentlich ein und untermalen die Rockröhre von Maren. Bekannt ist die Band im ganzen Ostalbkreis von Konzerten in Motorrad Clubs und unter anderm durch die jährliche Sommernachtsmusik in Mögglingen. Ein weiteres Highlight ist die Show, die die junge Band neben der musikalischen Leistung zeigt - der Abend ist also nicht nur was fürs Ohr sondern auch was fürs Auge.

 

 

 

WHEN AT NIGHT

 

Seelenleid als Antrieb der Existenz

 

im Herbst 2018 gründeten Patrick Mayer (ex-DARK SOUL), Simon Abele (ex-BEHIND THE SCENERY, ex-ANDSOLIS), Benjamin Gölz (ex-DUKE LUCENT), Maxim Krawtschuk (ex-YOUR ATTITUDE) und Lukas Westhauser die Band WHEN AT NIGHT.

 

Das Ziel war es, mit Hilfe der Stimmungen und Schattierungen des extremen Metal eine dunkle Essenz herauszudestillieren: Etwas verspielt, mit packenden Melodien, aber immer direkt, roh und hart. Extreme Metal ist bei WHEN AT NIGHT kein Selbstzweck, sondern ein Teil des künstlerischen Ausdrucks: In diesem Bild sind Seelenleid und Selbsterkenntnis Bestandteil und Antrieb des Lebens als Teil des Kosmos. Die Auseinandersetzung damit weißt einen Weg zu Läuterung und Stärke im Chaos. Es ist eine lange und harte Reise, manchmal sind die direkten Wege die schwersten – und zugleich die nahe liegenden.

Die ersten Stücke entstanden in einer dringlichen und mächtigen Präsenz, so dass man sich dazu entschied, die vorliegenden drei Songs professionell einzuspielen. So war es nur logisch, dass Maggesson (REVEL IN FLESH) den Titeln dabei ihren kristallinen und druckvollen Sound verpasste.

 

YouTube

Facebook

Soundcloud

 

 

 

 

 

BLOOD, TEARS & WINE

 

Unending entity revives from stardust once again …

 

Stauferpark Göppingen – in der Kaserne des ehemaligen Geländes der US Army gründen Mitglieder der kürzlich aufgelösten lokal bekannten Band Falling Lynn 2016 die neue Band Blood, Tears & Wine.

Das Ziel: ein Genremix aus Black, Doom und Melodic Death Metal – all das mit weiblichem Gesang.

 

Show me your hand, I foretell your future …

 

Nach ersten Besetzungswechseln und einer musikalischen Findungsphase entsteht aus dieser Zielsetzung 2018 mit Zodiac die erste EP.

Nach der Anwerbung von Mark und Alex - ihres Zeichens Ex-Mitglieder der Ludwigsburger Melodic Death/Black-Metaller Sundead - war die zukünftige Ausrichtung der Band bereits klar zu erkennbar: treibende Schlagzeugbeats, tief gestimmte Gitarren, harmonische Leads

und keifende, röhrende, andernorts aber auch melodisch-cleane Vocals.

 

Electronic God told you: you are immortal …

 

Kurz nach der Veröffentlichung der EP Zodiac verabschiedet sich Gründungsschlagzeuger Julian von der Band, um fortan eigene musikalische Wege zu beschreiten. Glücklicherweise konnte die dadurch klaffende Lücke relativ schnell durch Knut – ebenfalls ex-Mitglied von Sundead – gefüllt werden.

Der Kurs steht unverändert fest: Aufbauend auf dem Titeltrack der EP festigt sich der Stil der

Göppinger, deutlich inspiriert von bandinternen Favorites wie Behemoth und Ahab, dabei aber dennoch eigenständig und souverän.

 

Facebook

Soundcloud

YouTube

 

 

 

 

 

 

MY OWN GOD

 

Emotional, verspielt, mitreissend – so klängen wohl die am besten geeigneten Umschreibungen des Sounds der schwäbischen Combo MY OWN GOD. Aus der Asche der international erfolgreichen und hoch beachteten Formationen BLOODFLOWERZ und THE BLUE SEASON emporgestiegen, fanden sich 2014 einzelne Musiker dieser Projekte wieder zusammen, einen neuen Klangeppich zu erschaffen. Mit ihrer Demo-CD ,My Own God‘ lieferte die Band den perfekten Soundtrack für den modernen Fan anspruchsvoller Töne: hart und kantig, emotional und bewegend, konventionell aber auch modern. Eine Gefühl, eine Mischung aus Metal/Rock/Dark/Gothic – falls es überhaupt möglich ist, den unnachahmlichen Klang MY OWN GODs mit Worten zu beschreiben. Auftritte mit Lacuna Coil, Paradise Lost oder auch Primal Fear beweisen das breite und nicht angepasste Spektrum des Wirkens dieser Musiker. Im Winter wird sich die Band ins Studio begeben, um ihren ersten vollen Longplayer einzuspielen. Man darf gespannt sein! 

 

Facebook

Soundcloud

Youtube

 

 

Samstag, 07.09.2019

Eintritt frei

 

nachmittags:

 

Kinderprogramm mit Puppentheater

 

 

 

abends:

 

THE SAILORRATS (dt. alt. Rock / Pop)

 

Aus dem sonnigen Freiburg sind sie gekommen, um mit ihrem frischen Poprock an Board die Welt zu umsegeln und in den angesteuerten Häfen für gute Laune zu sorgen - die “Sailorrats“.

Mit Witz und Charme nimmt die 3-köpfige Crew sowohl sich selbst, als auch gesellschaftliche Untugenden unter die Lupe und lädt alle Wasser- und Landratten dazu ein mit ihnen zusammen auf den Köpfen der Stubentiger und Miezekatzen die Nacht durchzutanzen.

 

The Sailorrats

The Sailorrats / Backstage Pro

Tha Sailorrats / Facebook

 

 

 

BLUES UNCHAINED (Blues / Bluesrock)

 

Blues Unchained spielen Bluesrock - erdig, unverwechselbar und unbekümmert um stilistische Konventionen: Free the Blues!


Von Rythm‘ & Blues über Shuffle bis Swing: Die Band interpretiert nicht nur Blues-Klassiker auf Ihre sehr eigene Art u. Weise: Groovend, dynamisch - und immer mit der Power von Überzeugungstätern.

Am Mikrofon sowie an der Bluesharp wirkt Frontmann Hazy - gäbe es die Bezeichnung "Rampensau" noch nicht, - sie müsste für ihn erfunden werden. Der Sänger gibt immer alles - Hazy singt nicht nur Bluesrock, er ist identisch mit ihm und lebt ihn auch.

Die Gitarre wird von Wolf Renz bearbeitet (u. manchmal traktiert) - dessen markanter Gitarrenton gelegentlich die Ausdrucksformen seiner Idole B.B. King u. SR Vaughan zitiert - aber immer auch stilistisch eigene Wege geht.

Die Bearbeitung der tiefen Frequenzen obliegt Thomas Wödl, der der Band mit seinem pulsierend-dynamischen Power-Play und gelegentlichen Funk-Clustern neue Ausdrucksmöglichkeiten erobert hat.

Der Mann mit den Sticks, Fabian Funk, sorgt für den nötigen Drive und Groove. Jedem Song die maßgeschneiderte rhythmische Struktur verpassend - und laut, sehr laut, wenn erforderlich.
Ist der Drummer und Junior der Band, Fabian, neu im Blues-Gewerbe, so sind seine Kollegen erfahrene Schlachtrösser in dieser Branche: Sänger Hazy wirkte und wirkt mit bei den in der Region wohlbekannten "Hazy and the Babydolls", Gitarrist Wolfgang zupfte schon bei der älteren Bluesfans als legendär geltenden "J.C. Long Bluesband" (später dann bei "Bluesmänner" und "4Blues") die Saiten. Bassist Thomas Wödl liefert auch bei der gut gebuchten "Homebelly-Groove" (Vorgruppe u.a. bei Wolle Kriwanek u. "Mezz" usw.) das Tiefenfundament.

 

Zusammen sind sie: Blues Unchained. Und sie servieren packenden und entfesselten Bluesrock vom Feinsten - You love it.

 

Blues Unchained

Facebook

 

PhallaX

 

ist kein Paketzustelldienst, keine Kriegsformation und schon gar keine Abwandlung des männlichen Geschlechtsteils. Es ein komplett neues Wort, welches für melodischen Powermetal, Freude an der Musik und Power auf der Bühne steht.

 

Gegründet 2004 in Schwäbisch Gmünd, erspielte man sich erste Lorbeeren als Coverband um dann aber schnell zu merken, dass man lieber eigene Stücke schreiben und spielen will.

 

Im Januar 2008 startete das lang ersehnte Unternehmen Debütalbum. In den Darkside-Studios in Heidenheim wurde mit Produzent Ingo Kolb das Album „The Chandlers Passion“ eingespielt, welches in Eigenregie veröffentlicht und vertrieben wurde.

 

Im Jahre 2010 startete die Band mit der EP „Lower The Flags“. Bei dieser engagierte man ex-STORMWITCH Gitarrist Martin Winkler als Produzent, der das Ganze auf ein weitaus professionelleres Level gebracht hat. Das neue Werk heimste in der Fachpreise fast überall Bestnoten ein und wurde im Dezember 2011 den Fans vorgestellt.

 

Nach einigen Gigs mit Bands wie z.B. MOB RULES, TANKARD und GUN BARRELL konnte man 2013 endlich die erste Tour in Angriff nehmen. Mit der US Metal Legende VICIOUS RUMORS reiste man quer durch Europa und erspielte sich so viele neue Fans und vergrößerte massiv seine treue Fangemeinde.

 

2014 wurden, ebenfalls wieder unter den Augen und Ohren von Produzent Martin Winkler, die Aufnahmen zum neuen Album “Relics Of Harmony” in Angriff genommen. Mit “Fading In Darkness” hat sogar eine Komposition ihres Produzenten den Weg auf das Album gefunden.

 

Um in Sachen Vertrieb, Marketing und Promotion entlastet zu werden, unterschrieb man bei METALAPOLIS RECORDS. Somit kann sich die Band jetzt ganz auf die Musik konzentrieren. Im Februar folgte die Release-Tour mit den Norwegern von CHROME DIVISION.

 

Jogi Shure – Gesang

Felix Schurr – Gitarre, Shouts

Phil Schulz – Gitarre

Fabi Bosch - Bass

Chris Rott - Schlagzeug

 

 

www.phallax.de

Facebook

 

 

 

 

 

MISANTHROPIA

 

Misanthropia steht für anspruchsvollen, abwechselungsreichen Metal made in Germany. Druckvolle Passagen wechseln mit melodiösen Parts und so entsteht eine Vielseitigkeit, welche der Band wichtig ist und auch am 

Herzen liegt.

 

Das Line-Up der 2004 gegründeten Schwermetallkapelle von der Ostalb:

 

Volker Pusch – Vocals / Bass
Edwin Stübner – Lead-Guitar / Backing-Vocals
Markus Tretter – Drums
Ronald Stiefel – Guitar / Backing-Vocals

 

Misanthropia - Backstage

WE’RE ON A MISSION OF ROCK!

 

...diesem formidablen Understatement haben sich HARD ATTACK mit Leib und Seele verschrieben. Ihr Credo unterwirft sich jedoch nicht dem rockenden Zeitgeist.

Songs der B-seite sind ihre Lieblinge wie von AC/DC, Black Sabbath, Accept, Iron Maiden, Judas Priest, Dokken, Scorpions, Saxon, Thin Lizzy, Van Halen, Def Leppard, Motörhead, Rainbow, Gotthard.

HARD ATTACK sehen ihre Bestimmung darin, die legendärsten Songs aus dem Goldenen Zeitalter des Hard Rock und Heavy Metal auferstehen zu lassen.

So fegte man den Muff und Staub der Jahrzehnte hinweg und lässt nun die brillanten Kompositionen in neuem Gewand erstrahlen. In klassischer Besetzung, jedoch flankiert von zwei aggressiven Lead-Gitarren, hinterlässt die Band keine Zweifel an ihrem harten Auftrag:

 

IN ROCK WE TRUST 

 

 

 

 

Support:

 

Jack, Daniel & The Filthy Outlaws

 

Es war einmal im Wilden Westen:

 

In der Kleinstadt Texas, MS trafen sich die ehemaligen Outlaws Jack, Daniel, Marvin und Timmy the Kid nicht ganz unfreiwillig bei einem Rehabilitierungsprogramm für ehemalige Outlawbanden-Mitglieder, initiiert durch den damals scheidenden Marshall Charly. Ihr Weg zurück in die Gesellschaft fanden sie durch die Musik und beschlossen, inspiriert durch ihre gemeinsame Vergangenheit und Songs aus der Heimat, durch die Saloons der Welt zu ziehen und Freude unter alle Menschen zu bringen. Bei ihren Reisen durch Mexico trafen sie auf den Gringo Ricardo und sein vorzügliches Banjospiel und boten ihm an, sein Leben zurück zu lassen und sich Ihrer Mission anzuschließen.

 

Jack, Daniel & the Filthy Outlaws - nicht nur Country sondern auch Western.

 
 

 

CODEIA

 

Nicht mehr als der Prolog, das war das 2017 veröf­fentlichte Debüt

„don‘t be afraid“, she whispered and disappeared.

as he turned back towards the eye of the storm knüpft nun nahtlos daran an – sowohl inhaltlich wie auch musikalisch.

 

Der finale Drone von „facing extinction“ leitet behut­sam über, bevor sich „canon of echoes“ langsam her­ausschält, darüber erhebt und final damit verschmilzt.

Bereits in diesen ersten 20 Minuten präsentieren sich codeia fokussierter und zielstrebiger, dabei jedoch nicht minder facettenreich, ehe „emerald deception“, „mantra“ und „medallion“ erneut den Fokus variieren und die Perspektive verändern.

 

as he turned back towards the eye of the storm ist die logische Weiterentwicklung des Debüts, gespickt mit überraschenden Wendungen. CODEIA nehmen den Zuhörer immer wieder behutsam an die Hand, um ihn dann erneut ins kalte Wasser zu werfen, und zeigen, dass dynamisches Songwriting, hypnotische Repe­tition, progressive Strukturen und eingängige Motive keine Gegensätze sein müssen, sondern sich geschickt arrangiert vielmehr ergänzen.

 

 

www.codeia.de

www.facebook.com/codeiaband

www.codeia.bandcamp.com

 

 

 

 

TORNAMENT TOOL

 

Die 4-köpfige Thrashmetalband aus Geislingen an der Steige wurde 2005 gegründet und spielte zahlreiche Auftritte in Deutschland.

2010 wurde das erste Album „Dawn of War“ veröffentlicht. Im Zuge dieser, wurde eine Tour durch Deutschland und einem Konzert in Holland mit „Rezet“ und „Headbanger (PL)“ absolviert. Durch den Erfolg motiviert und dem Besetzungs-wechsel am Schlagzeug trotzend, gingen die 4 Jungs aus Baden-Württemberg 2012 wieder ins Studio, um die Platte „Under friendly attack“ unter der Regie von Produzent Andy Claasen aufzunehmen. Daraufhin wurden mehrere Festivals und Konzerte mit Genregrößen wie: „Sodom“, „Tankard“, „Death Angel“ und „Destruction“ absolviert.

Mittlerweile wurde es etwas ruhig um die Schwaben und es folgte ein weiterer Besetzungswechsel am Schlagzeug. Mit neuem Schlagzeuger wurde auch an neuem Material gearbeitet, dass sich im Laufe des Jahres 2018 im Studio manifestieren wird. Des Weiteren ist der Hunger nach Auftritten wieder gestärkt, sodass der Weg auf die Bühnen Deutschlands für das Jahr 2019 geebnet ist.

 

Ullrich "Ulli" Haug (Guitar and Vox)

Francis Klein (Guitar)

Tobias "Ringl" Ringhofer (Bass)

Alejandro Serrano (Drums)

 

 

 

CREDIC

 

Dieser Name steht für Death Metal, wie er facettenreicher und dynamischer nicht sein könnte. Schnell oder schleppend, stampfend oder getragen, filigran-melodisch oder erbarmungslos hart, zeitgeistig oder ganz alte Schule: Die Stuttgarter Band weiß um ihre Vielseitigkeit als stärkste Waffe und spielt ihre Trümpfe besonders live in einer eindrucksvollen Stampede aus.

 

 

 

 

 

LOSS OF CHARITY

 

aus Stuttgart. Anfang 2017 gegründet, generiert die Modern Metal Band ihren eigenen Sound mit heftigen Riffs kombiniert mit melodischen Passagen, massiven Drums, brutalen Vocals und hebt sich damit vom klassischen Death Metal ab.

Deep Purple Tribute live!

 

Die Mannen um die britische Band Deep Purple galten als die Wegbereiter des klassischen Hard Rocks Ende der 60er. Zusammen mit Black Sabbath und Led Zeppelin legten sie das Fundament für die Musik, die sich später Heavy Metal nannte. Auch nach 40 Jahren hat dieser prägende Musikstil immer noch nichts von seiner Faszination eingebüßt.

Die Band Space Truckin' aus Schwäbisch Gmünd zollt den Engländern seit jeher Tribut und weckt immer wieder neu Erinnerungen an die Rockmusik der 70er Jahre. Ganz nach ihren Vorbildern steht die fünfköpfige Band für musikalische Virtuosität, Improvisation und Konstanz. Die alte Hammondorgel sowie ein authentischer Livesound begeistert bei jedem Live Gig nicht nur die Nostalgiker im Publikum. Space Truckin' sind einfach nicht totzukriegen und lassen Klangperlen wie Highway Star, Speed King, Burn oder Mistreated immer wieder neu auferstehen, Rockklassiker für die Ewigkeit oder einfach auch "Musik fürs Leben".

 

Werner Kiemel (Voc)

Stefan Funk (Organ)

Ritchie Aniol (Drums)

Bernd Munz (Bass)

Alex Müller (Guit.)

White Blossom Project

 

 

... das ist eigener Rock vom Feinsten. Denn wir haben uns der guten alten handgemachten Musik verschrieben, bei der nicht der Computer der Erfolgsgarant und das wichtigste Instrument ist, sondern, so wie es sein sollte, Gitarre, Bass, Gesang und Schlagzeug. Dabei haben wir unseren ganz eigenen Sound entwickelt, der auf Urgesteine wie Led Zeppelin, AC/DC und The Doors, aber auch härtere Bands wie Wolfmother und Black Sabbath zurückgeht. 

 

Jetzt am 23.02.2019 - CD-Release der zweiten Platte: "Nothing's Like Before"

 

www.WhiteBlossomProject.de

 

 

 

Dust & Bones

 

Schnörkelloser, auf das Wesentliche reduzierter, harter punkiger Rock, basierend auf Hardrock-Grooves mit in den Keller gestimmten, fiesen Gitarren und einer Menge Spaß in den staubigen Knochen.

 

Diese Gitarrenklänge, eine markante Stimme und ordentlich Power finden sich auch auf dem Album „RockItDeEP“ wieder zusammen und das in gewohnt ruppiger Manier.

 

DUST & BONES sind seit ihrer ersten Demo-Platte, die sie im Jahr 2000 veröffentlichen und ihnen direkt viele positive Resonanzen einbrachte eine bekannte Truppe im deutschen Rock-Underground.

 

Jetzt 2018 wird wieder ein neues Album erscheinen. Einige Lieder sind im neuen Set mit dabei.

 

Discography:

2018 neues Album

2014 RockItDeEP | Dr. Music Records

2010 666 Neurotic Bombs | Firefield Records

2005 Liberator | Metal Axe Records

 

www.DustAndBones.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© QLTourRaum.de