Umsonst & Drinnen

Contest mit drei Bands

 

 

 

Panajah (dt. Ska/Funk   -   Ludwigsburg / Markgröningen)

     www.Panajah.de

Tanzende Körper und grinsende Gesichter, verursacht durch Turbo-Ska-Rhythmen und Funk-Grooves, garniert mit Texten, bei denen das Augen-zwinkern schon beinahe zum Tick wird: Wenn PANAJAH auf der Bühne ihre Offbeat-Maschine an­wirft, bleibt keine Achsel trocken.

Wie ihre Maskottchen-Pflanze, der Kaktus, ist PANAJAH über die Jahre nicht nur personell gewachsen, sondern hat bereits etliche Blüten getragen ohne zu welken.

Durch die mannigfaltigen Einflüsse aller Bandmitglieder von Reggae und Rap über Jazz, klas­sischem Rock sowie Folk und Balkan Beat bis hin zu Psychedelic oder Progressive Rock ent­steht auf den Fundamenten Ska und Funk ein abwechslungs-reiches Repertoire an selbstgeschriebenem Liedgut. Durch den ebenso vielfältigen Einsatz der deutschen Sprache gewinnen die Songs zusätzlich an inhaltlicher Tiefe.

Wenn eiserne Mauern schmelzen und ein Kaktus durch die Wüste tanzt, hat PANAJAH mal wieder die gelbe Holzkiste der Pandora geöffnet. Auf Deutsch gesungene und gerappte Strophen sowie catchy Refrains schmiegen sich an mehrstimmige Bläser­riffs, wilde Klarinetten-Läufe und Michael Love’s Monster-Soli.

Die neunköpfige Markgröninger Band feuert High-Speed-Offbeats in die Menge oder schleudert funkige Grooves in den Hangar, bis auch der letzte einsame Kaktus in der hintersten kahlen Wüste sich die Stacheln aus dem Leib tanzt.

 

 

 

Sir Barbara (Rock   -   Schwäbisch Gmünd)

     www.SirBarbara.com

Das Debüt der 4-köpfigen Rockband aus Schwäbisch Gmünd ist gekommen.

Sir Barbara startet ab sofort das erste Mal Live mit eigens kreierten Songs ins öffentliche Licht.

Sir Barbara lässt sich nur schwer in eine konkrete „Genre-Schublade“ stecken. Nur der Begriff „Rock“ reicht nicht aus um sie zu identifizieren – macht euch selbst ein Bild von ihr und kommt.

 

 

 

Raised In Basement (Cover Funk/Rock   -   Böbingen/Aalen)

     Facebook - Raised In Basement

Die Musiker der vierköpfigen Rockformation Raised in Basement haben sich 2017 im Aalener Band Camp kennengelernt.

Sie begannen Songs von z.B. den Red Hot Chilli Peppers, John Mayer und Lenny Kravitz zu spielen.

Die einzelnen Musiker kommen aus dem Raum Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen.

 

 

 

26.01.2019

20.30Uhr

Eintritt frei

 

Tabula Rasa Orchestra

Die 8-köpfige Combo “Tabula Rasa Orchestra” aus dem Umkreis Stuttgarts besticht durch ihre Vielfältigkeit und Kreativität in ihrer Musik und in ihren Shows. Die Lieder handeln oft von den

alltäglichen Dingen des Lebens, aus eigenen und differenzierten Perspektiven untermalt vom einmaligen “Tabula Rasa Orchestra”-Sound. Diesen Sound kann man als klaren und saftigen Popsound mit jamaikanischen und amerikanischen Einflüssen beschreiben.

 

Aus einem Ton wurde eine Melodie. Aus einer Idee wurde ein Konzept. Aus Einem wurden acht - Tabula Rasa Orchestra. Aus dem Ansporn heraus, etwas Einzigartiges zu schaffen, um hinaus zu gehen und die Welt zu unterhalten, begab sich der mehrfach prämierte Sänger und Songschreiber Joe Maurer (Gewinner des Backnanger Nachwuchsfestival und „Talente ans Mikrofon“ Schorndorf) auf den Weg und suchte sich aus seinem Freundeskreis die besten Freunde und Musiker zusammen, um das Tabula Rasa Orchestra zu gründen. Nachdem Pascal Faber

(Bass), Moritz Deffner (Vocals, Gitarre), Sebastian Fruhstuck (Piano), Jhonny Adam (Leadgitarre) und Benni Uhle (Drums) einstiegen, erweiterte sich die Combo mit Damir Meta (Trompete & Posaune) und Christian Ostertag (Saxophon) um

einen Bläsersatz. „Uns wurde klar, die Lieder, der Rhythmus, die Texte, all das muss in die Welt hinaus. So fing man an erste Gigs zusammen zu bestreiten und begeisterte die Massen schon in Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Konstanz und Ulm“, so Joe Maurer.

 

Die Musik kann als eine Art Popmusik beschrieben werden, die man gerne im Sommer hört und vor allem in Bikini und Badehose ihre perfekte Wirkung zur Geltung bringt. Ein Hauch Reggae, ein bisschen Jazz, ein bisschen Swing, kleine Elemente von Schlager und eingängige Gesangsmelodien und Rhythmen

lassen kein Bein auf dem Boden und keine Hand ungeschnippst. Die Texte, die über Beziehungsprobleme und über verschiedene Lebenssituationen berichten, beschreiben oft, dass man vieles im Leben nicht zu ernst nehmen, sondern einfach mal auf einen zukommen lassen soll. Sie machen diese Musik, weil sie ihnen Spaß macht und sich jeder in ihr selbst wiederfindet und sie sind sich sicher, dass das ihr Publikum auch macht.

 

www.Tabula-Rasa-Orchestra.de

Orange Stable

Wenn Sie sich inmitten einer völlig verschwitzten, tanzwütigen Meute wiederfinden und aus den Boxen der kraftvolle Mix aus Ska und Rock einen ganz eigenen Stil bildet, dann kann das nur eins heißen:

 

ORANGE STABLE stehen auf der Bühne und bringen den Laden zum Beben.

 

Verschiedene musikalische Einflüsse aus Ska, Rock, Punk, Jazz und Soul sowie

Blasmusik formen den eigenen, einzigartig mitreißenden Sound der Band.

 

Eine Wand aus Saxophon, Trompete und Posaune gepaart mit der souligen Stimme der Leadsängerin sind ihr Markenzeichen und werden durch die treibenden Offbeat-Grooves von Bass, Gitarre und Drums komplettiert.

 

Die englischsprachigen Texte über den kunterbunten Alltag der Bandmitglieder bestechen sowohl durch Witz als auch Charme und liefern eingängige Refrains.

 

www.OrangeStable.de/

 

 

 

09.02.2019

21.00Uhr

Eintritt: 8.00€

White Blossom Project

... das ist eigener Rock vom Feinsten. Denn wir haben uns der guten alten handgemachten Musik verschrieben, bei der nicht der Computer der Erfolgsgarant und das wichtigste Instrument ist, sondern, so wie es sein sollte, Gitarre, Bass, Gesang und Schlagzeug. Dabei haben wir unseren ganz eigenen Sound entwickelt, der auf Urgesteine wie Led Zeppelin, AC/DC und The Doors, aber auch härtere Bands wie Wolfmother und Black Sabbath zurückgeht. 

 

www.WhiteBlossomProject.de

 

 

 

 

 

Dust & Bones

Schnörkelloser, auf das Wesentliche reduzierter, harter punkiger Rock, basierend auf Hardrock-Grooves mit in den Keller gestimmten, fiesen Gitarren und einer Menge Spaß in den staubigen Knochen.

 

Diese Gitarrenklänge, eine markante Stimme und ordentlich Power finden sich auch auf dem Album „RockItDeEP“ wieder zusammen und das in gewohnt ruppiger Manier.

 

DUST & BONES sind seit ihrer ersten Demo-Platte, die sie im Jahr 2000 veröffentlichen und ihnen direkt viele positive Resonanzen einbrachte eine bekannte Truppe im deutschen Rock-Underground.

 

Jetzt 2018 wird wieder ein neues Album erscheinen. Einige Lieder sind im neuen Set mit dabei.

 

Discography:

2018 neues Album

2014 RockItDeEP | Dr. Music Records

2010 666 Neurotic Bombs | Firefield Records

2005 Liberator | Metal Axe Records

 

www.DustAndBones.de

 

 

 

23.02.2019

21.00Uhr

Eintritt: 8.00€

3. Metalstein   -   Metal Abend mit drei Bands

 

30.03.2019

20.30Uhr

Eintritt: 8.00€

 

 

 

 

Torment Tool

 

Die 4-köpfige Thrashmetalband aus Geislingen an der Steige wurde 2005 gegründet und spielte zahlreiche Auftritte in Deutschland.

2010 wurde das erste Album „Dawn of War“ veröffentlicht. Im Zuge dieser, wurde eine Tour durch Deutschland und einem Konzert in Holland mit „Rezet“ und „Headbanger (PL)“ absolviert. Durch den Erfolg motiviert und dem Besetzungs-wechsel am Schlagzeug trotzend, gingen die 4 Jungs aus Baden-Württemberg 2012 wieder ins Studio, um die Platte „Under friendly attack“ unter der Regie von Produzent Andy Claasen aufzunehmen. Daraufhin wurden mehrere Festivals und Konzerte mit Genregrößen wie: „Sodom“, „Tankard“, „Death Angel“ und „Destruction“ absolviert.

Mittlerweile wurde es etwas ruhig um die Schwaben und es folgte ein weiterer Besetzungswechsel am Schlagzeug. Mit neuem Schlagzeuger wurde auch an neuem Material gearbeitet, dass sich im Laufe des Jahres 2018 im Studio manifestieren wird. Des Weiteren ist der Hunger nach Auftritten wieder gestärkt, sodass der Weg auf die Bühnen Deutschlands für das Jahr 2019 geebnet ist.

 

Ullrich "Ulli" Haug (Guitar and Vox)

Francis Klein (Guitar)

Tobias "Ringl" Ringhofer (Bass)

Alejandro Serrano (Drums)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© QLTourRaum.de