Organisiert wird das Ganze vom QLTourRaum Übelmesser, SJR Heubach, Mütterzentrum Heubach, Motorradclub Heubach und dem HYAZ.

Startschuss macht wie gewohnt um 15.00 Uhr das Puppentheater "Putschenelle" mit dem Comedy-Puppen-Stück "Drache Schlapponassi".

Anschließend bietet das Mütterzentrum, dieses Jahr gemeinsam mit dem Tauchsportverein Aquarius-Rosenstein, für die Kids ein buntes Spiel- und Bastelangebot an, während es sich die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen vom und im Mütterzentrum gut gehen lassen können.
Ausserdem wird es dieses Jahr auch eine Sektbar geben.


Abends gibt es Livemusik mit Danny & Slice (Indie-Folk) und mit Hazy & the Babydolls (Rock / Blues).
 

08.09.2018

15.00Uhr

Eintritt: frei

Bereits zum siebten Mal findet die Heubacher Einkaufs- und Kulturnacht statt. Musik, Party, Geschichte, Shopping und Kulinarisches – mit diesem Mix vielfältiger Angebote und Veranstaltungen an zahlreichen Locations wird in der Stadt unter dem Rosenstein die Nacht zum Tag gemacht.

 

Bei uns im Übelmesser:

Naked Hazelbeard

Acoustic Grunge-Rock / Singer-Songwriter

 

Stilistisch angelehnt an Zakk Wylde, Johnny Cash und Everlast ergibt sich durch die rauchige, Whiskey getränkte Stimme ein ganz eigener, charakteristischer Sound, der alle Akustikherzen höher schlagen lässt. Im Gegensatz zu seinen Projekten Killing Age (Groove Metal) und Conquered Mind (Stoner Rock) zieht Jan mit dem Akustikprojekt neue Seiten auf und vertont hauptsächlich ruhigere und gefühlvollere Songs mit viel Tiefgang aus eigener Feder. Neben Jan an Gitarre und Gesang wird der Midtempo Akustiksound durch Cajon und Percussions seitens Katharina rhythmisch angetrieben. Ihre seidenzarte Backing-Vocals schafft ein rundes Klangvolumen mit der rauchigen Hauptstimme.

 

Homepage

Facebook

Soundcloud

 

Dienstag, 02.10.2018

20.00Uhr

Eintritt frei

The Hootenannys

 

Ein langer Live-Musik-Abend der besonderen Art.

 

Die „Hootenannys“ sind ein Freundeskreis von ca. 30 MusikerInnen zwischen Freiburg und Köln, die an diesem Abend in wechselnden Besetzungen auftreten.

 

Etwas vom Jazz und Blues, eine Portion Singer-Songwriter-Style, je eine Prise Soul und Latin, Afro-Percussion, Samba sowie ein humorvoll dargebotener 20er-Jahre-Happen sorgen für Abwechslung und gute Laune!

 

 

06.10.18

20.00Uhr

Eintritt: frei

Moderation: Jim Cohen

 

Durch den Abend führen wird der amerikanische Zappaloge Jim Cohen.

In mehreren kurzen Blöcken wird er Einblicke wiedergeben in Zappas Gedankenwelt bzgl. Gesellschaftsordnung, Musikindustrie und weltökonomischer Zusammenhänge.

 

Zitat:“ Du interessierst Dich für den tieferen, abstrakten Sinn von Zappas Lyrik ... Nun, ich habe hier nicht alle mögliche Antworten, aber vielleicht einiges, was Dir neu ist. Einerseits bin ich, wie Du, ein Konsument von Zappas Musik - ich bin kein Musikjournalist und kein Musikwissenschaftler und habe Zappa nie persönlich kennengelernt.

Dafür bin ich amerikanischer Zappaloge, in West Los Angeles aufgewachsen, also in den Kulturkreisen, in denen Zappa selbst wirkte. Ich habe in Amerika und Deutschland studiert, lebe seit Jahren in Deutschland und beschäftige mich ebenso lang intensiv mit Zappas Lyrik.“

 

Bekannt in der Zappa-Szene seit mehr als 20 Jahren als Referent und als Bühnen-Emcee (Master of Ceremony) des alljährlichen Zappanale Festivals durchleuchtet Cohen Zappas Beziehung zu Jazz mit ausführlichen Text- und Musikbeispielen, ... and maybe even a little audience participation ... Was das ist, muss man abwarten...

 

http://www.kartoffelkopf.de/

 

 

 

Vorband: Absolutely Frank (NL)

 

Absolut Frank ist eine Frank Zappa Tribute Band, die von Tal Wilkins (bekannt aus Zappatika) gegründet wurde.

„Unser Ziel ist es, euch die Musik von Frank Zappa nach besten Kräften näher zu bringen und natürlich, so viel Spaß wie möglich zu haben. Absolut Frank ist bereit, euch alles zu geben!“

 

Tal Wilkins (guitar, voc), Rien van Rijn (guitar & backing voc), Menno Gramberg (drums & backing voc), Gerard Albertsboer (bass guitar), Marieke Sytema (voc & percussion)

 

http://www.absolutelyfrank.com/

 

 

 

Hauptband: Grandsheiks

 

Die GRANDSHEIKS, hervorgegangen aus der legendären Zappa-Tribute-Band "Sheik Yerbouti", lassen Zappas geniale Kompositionen auf höchstem Niveau auferstehen. Mit leidenschaftlicher Spielfreude, ausgefeilten Interpretationen, raffinierten eigenen Arrangements und viel zappa-typischem Erfindungsgeist begeistern sie Fans und Kritiker gleichermaßen. Ihre Gäste waren Ex-Zappa-Mitstreiter wie Mike Keneally, Ed Mann, Robert Martin, Denny Walley und natürlich "Grandmother" Napoleon Murphy Brock (zuletzt mit den Grandsheiks auf Europatour im Oktober 2015 und Halloween 2016-2018). Sie alle sind beeindruckt vom musikalischen Können der Band und deren feinem Gespür für Zappa's unvergleichlichen Humor. Die Musikwelt ist sich einig:

"The Grandsheiks are Grandmasters of Zappa-music!"

 

Maximilian Hilbrand (lead voc), Daniel Guggenheim (sax, keyb), Jörg "Doc" Heuser (guitar, voc), Thomas Schmittinger (guitar, voc), Andi Mertens (bass, voc), Christian Majdecki (drums)

 

http://www.grandsheiks.de

 

 

 

Zu guter Letzt: The Samsâra Band

 

Die Heubacher Altrocker verstehen es, jede Location, angefangen vom kleinsten Club bis zum großen Festival, ordentlich zu rocken, denn Rockmusik ist Ihre Passion.

Alle beherrschen Ihre Instrumente einzigartig und auf eine besondere Art. Dass die Heubacher Musiker sich bereits seit Jahren kennen, spiegelt sich im aktuellen Linie-up einfach wieder oder besser gesagt: Die Chemie zwischen den 4 stimmt einfach.

Gekonnt setzen sich „The Samsâra Band“ mit Ihrer Rockmusik in Szene. Dabei sind die Einflüsse der 70er und 80er Jahre nicht zu überhören. Die vielen eigenen Songs sind geprägt von den ganz Großen der Rockszene, wie z.B.: Paul Rodgers, Led Zeppelin, Status Quo, ZZ Top und eben auch Frank Zappa, denn genau mit dieser Musik sind sie aufgewachsen und das soll man auch hören.

Angetrieben und herausgefordert von Ihren Fans, haben sie sich seit Ende 2013 auch mehreren Stücken des Musikgenius Frank Zappa gestellt, welche seit 2014 in wachsender Anzahl erfolgreich gecovert werden.

 

Martin Pö (guitar, voc), Franz Kohout (bass guitar), Ansgar Hinderberger (drums, voc), Benny Hittinger (voc)

 

Facebook - The Samsâra Band

 

 

 

20.10.2018

18.36Uhr

Eintritt: VVK: 20€ (QLTourRaum Übelmesser e.V. Heubach, Getränke Frank Heubach, Outdoorzeit Schwäbisch Gmünd)   /   AK: 25€

emma D. spielt Gruft

 

Alter Wein in neuen Schläuchen, oder je oller je doller. Eingefleischte Fans und Kenner wissen, dass die Heubacher Szene-Band emma D. aus einer Böbinger Pfadigruppe hervorgegangen ist. Deren erster, unbeheizter Proberaum war ein Abbruchhaus der katholischen Kirche in Böbingen.

Nach dem ersten, bitterkalten Proben-Winter zog man  gerne ins Untergeschoss des JuZe Heubach um, dort war es zwar warm, dafür aber auch kellerig stickig. Irgendwie halt wie in einer Gruft, in der ruhelose Geister ihr Unwesen trieben. So hatte die Band schwuppdiwupp einen Namen, bei dem das Publikum allerdings immer von Rock der ganz harten Sorte ausging. Den spielte die Band mitnichten und nachdem sie mit Vorbands wie „Hirnwasserabsenkung“ zu Punk-Events nach Berlin geladen wurde, beschlossen die Musiker, sich einen treffenderen Namen zu verpassen.

In einer Zeit der Pershings mit Großdemos und Militärischem Abschirmdienst, der frauengleichberechtigten Zeitschrift Emma und von im allgemeinen Englisch covernden Bands, nannten sie sich provokativ-programatisch EMMA D. und spielten weiter Pop-Rock verschiedener Stilrichtungen mit deutschen Texten.

Die Musik blieb dieselbe, frische Stücke kamen hinzu, als Contest-Gewinns wurde eine neue Platte produziert und die alten Lieder nach und nach beiseite gelegt.

Schade um etliche davon, den die waren zwar schlicht arrangiert aber im Kern eigenständig, standhaft und klar. Einfach wert, 30 Jahre später wieder ausgepackt und aufpoliert und mit zeitgemäßem Finish nochmal gespielt zu werden.

Als Zeitzeugen, nostalgische Erinnerung oder einfach zum Spaß, gemischt mit dem aktuellen Programm haben die zwischenzeitlich etwas reiferen Herren von emma D. also nun die alten Gruft-Titel aufgemöbelt  und freuen sich auf einen wie meist warm-stickigen Abend.

 

 

Bad Kiss Company

Anläßlich eines Auftritts auf der Offroad-Messe "Abenteuer Allrad 2015" in Bad Kissingen, formierte sich die Band "Bad Kiss Company".

Die 5 Musiker geben neben Blues-Stücken von Buddy Guy und Luther Allison,  soulige Lieder von Etta James oder Ana Popovic, auch rockige Stücke von Rory Gallagher oder Joe Bonamassa zum Besten.

Rockige Gitarre, guter Gesang und eine groovende Rhytmus-Maschine sind nicht nur etwas für Blues-Anhänger.

Halloweenparty

 

Üble Geister im Übelmesser, verkleidet oder auch nicht.

 

Mittwoch, 31.10.2018

21.00Uhr

Eintritt frei

Benefizkonzert für die Kindertagesstätte "El Tejar" in Quito/Ecuador mit:

 

Aquarianer + Pantalones Apretados

 

10.11.2018

20.30Uhr

Eintritt: 7.00€

Hannibal & Friends

 

Die Schwäbisch Gmünder Rocklegenden von "Hannibal & Friends" sind wieder vereint. Originalbestzung!

 

W. Zwicker

M. Hanschitz

F. Gold

R. Aniol

T. Eckert.


Kritiken von damals lauteten meistens: "Ein Rockspektakel allererster Güte!"

Das war vor 30 Jahren!

Dass Zeit keine Rolle spielt, möchte die Band nun beweisen.


Sie spielen ihr Programm von 1985!

 

 

 

 

 

Maurizio Orlando Trio

 

Gitarre, Bass und Schlagzeug, 3 Mann, kein Platz zum Verstecken. Funktioniert ohne Schnickschnack und transportiert unglaublich viele Emotionen und Variationen.

Getragen wird die Band von einer unverwechselbaren, ausdrucksstarken Stimme und erdigen aber filigranen Gitarrenspiel – Blues, der aus der Seele kommt.

 

Maurizio Orlando (voc + guit)

Lukas Hieber (bass)

Ritchie Aniol (drums)

Cosmic Banditos. Ein „Tribute” an die Rockgeschichte im QLTourRaum

 

Pink Floyd, Supertramp, Genesis, Emerson Lake & Palmer, Led Zeppelin,

Queen …

 

Sie kommen alle zurück - für einen Abend in Heubach.

 

Ein ganz besonderes Erlebnis für alle, die mit der Rockmusik der Siebziger Jahre aufgewachsen sind und natürlich für alle Jüngeren, die diese, außerordentlich kreative Epoche der Rockmusik schätzen.

 

Von  den „Cosmic Banditos“ wird  gesagt, dass keine andere Band im Südwesten perfektere Tributes aus den 70er Jahren abliefern kann.  Im Großraum Stuttgart haben Ihre Konzerte schon Kult-Charakter, die von vielen Fans dieser Musikrichtung als Jungbrunnen-Event gefeiert werden. Denn, seit 1993 bietet die sechsköpfige Formation  erstklassige, unfassbar präzise Replika der Classic und Progessive Rock Ära.

 

Die Musiker gehören mittlerweile auch zur „Silver Generation“; sind selbst große Fans der Originale und haben deren Blütezeit „live“ miterlebt. Wie damals, als Plattencover noch richtige Kunstwerke waren, kommen auch die typischen Klangerzeuger aus dieser Zeit zum Einsatz.

 

Es klingt absolut „analog“. Angereichert mit Spielfreude und Leidenschaft erschaffen die „Cosmic Banditos“ die perfekte Illusion, bei einem Mega-Konzert der Supergruppen von damals zu sein. Von Denen, die leider nicht mehr da sind, die aber so viele Menschen in Ihrem Leben bis heute noch begleiteten.

 

Im Programm finden sich Titel, die man sonst nicht so ohne weiteres von typischen „Cover Bands“ zu hören bekommt.

 

In der „Time Machine“ von Beggars Opera fühlt man sich „Comfortably Numb“ bei Pink Floyd, die  „Firth of Fifth“ von Genesis ist genauso vertreten wie der „Aqualung“ von Jethro Tull und damit wird man zum „Lucky Man“ durch Emerson, Lake & Palmer. „From now on“ ist Supertramp wieder „in The Court of the Crimson King“ vereinigt und sogar Freddie Mercury erwacht durch die „Killer Queen“ wieder für ein paar Stunden eindrucksvoll zum Leben und kommt den „Stairway to Heaven“ herunter. Ganz getreu dem Motto von Ian Anderson: „(Not)Too old to Rock and Roll - but too young to die“ … also: Shine on, you crazy Diamonds!

 

01.12.2018

21.00Uhr

Eintritt: 7.00Uhr

Nikolaus Rock mit:

The Samsâra Band & Friends

 

08.12.2018

21.00Uhr

Eintritt frei

Jack, Daniel & The Filthy Outlaws + Hellraisers & Beerdrinkers

 

15.12.2018

20.30Uhr

Eintritt: 7.00€

The Ponycars

Bereits in jungen Jahren vom Rock’n‘Roll Fieber befallen, gründete Klavierspieler und Sänger Daniel Leinmüller 2010 die Band „The Ponycars “ mit Markus Leinmüller am Schlagzeug und Dominik Poser an der Bassgitarre und am Kontrabass.


Wie getunte Ponycars performen sie mit viel Energie, Power und Herzblut Rock’n‘Roll in seiner besten Form. Dabei sind im Repertoire stilechte Rock’n‘Roll Klassiker wie zum Beispiel Little Richards „Tutti Frutti“ oder Perkins „Blue suede shoes“, doch hat das Trio in letzter Zeit auch immer mehr Hits aus den Charts in einem ganz neu interpretiertem Rock’n‘Roll Stil gecovert, so schlichen sich Songs wie „El Mismo Sol“ in die Setlist ein, womit auch die junge Fangemeinde begeistert werden konnte.

 

Die drei Musiker versprechen ihrem Publikum eine moderne Rock’n‘Roll Show, bei der das außergewöhnliche Klavierspiel von Daniel auch mal mit einer Fußeinlage untermalt wird. Natürlich dürfen auch spontane Turneinlagen auf dem Kontrabass von Dominik nie fehlen, der mit seinem Slap-Bass dem Rock’n‘Roll die spezielle Note verpasst. Den entscheidenden Schwung bringt Markus mit seinem stets exakten Schlagzeugspiel.


Das wichtigste für die Jungs ist aber Spielfreude zu vermitteln, ihr Publikum jedes Mal aufs Neue zu begeistern und handgemachten Rock’n‘Roll in modernem Stil neu aufleben zu lassen.

 

In diesem Sinne „Rock on“ !

 

12.01.2019

21.00Uhr

Eintritt: 7.00€

Umsonst & Drinnen

Contest mit drei Bands

 

26.01.2019

20.30Uhr

Eintritt frei

 

Orange Stable + Tabula Rasa Orchestra

 

09.02.2019

20.30Uhr

Eintritt: 8.00€

3. Metalstein

Metal Abend mit drei Bands

 

30.03.2019

20.30Uhr

Eintritt: 8.00€

Druckversion Druckversion | Sitemap
© QLTourRaum.de